2020
Möchtest Du einmal in Lapplands besten Gewässern fischen? Erwartest du Guides die die Gegend kennen wie ihre Westentasche und die es lieben anderen unvergessliche Momente in atemberaubender Natur zu ermöglichen? Möchtest Du deinen Traumfisch landen, und nach dem Fischen zusammen mit Freunden eine gute Mahlzeit zu Dir nehmen? Dann solltest du unbedingt mit uns im Jahr 2020 in den Wochen 29,30 und 31 ins nordschwedische Fjäll (Tundra) reisen. Wir verbringen die ersten 3 Tage der Reise direkt neben dem schönsten und fischreichsten Strom Schwedens, dem Kaitumälv, genauer gesagt den Tjirttjamstromschnellen. Dort gibt es Schwedens grössten Bestand an grossen Äschen, dem seltenen Lavaret, den es in Deutschland nur noch selten zu fangen gibt und kapitalen Hechten. Der berühmte Angler und Verfasser Gunnar Westrin beschreibt den Tjirttjam als den schönsten Platz den er je besucht hat. Im zweiten Teil der Reise werden wir uns mit dem Helikopter in die Berge begeben, wo kristallklare Flüsse und tiefblaue Seen auf uns warten, die voll mit Forellen und Äschen sind. Auch der eine oder andere Saibling ist hier anzufinden. Letztes Jahr haben wir eine Stelle endeckt, die jedem Angler das Herz aus der Brust schlagen lässt. Ein glasklarer kleiner Fluss, ohne Hindernisse an Sträuchern oder Bäumen, der windgeschützt zwischen Seen liegt und in dem man über dem hellen Sand/Kalksteinboden die Fische ziehen sieht. An dieser zweiten Stelle in den Bergen hast du Zugang zu Booten mit oder ohne Motor, für den Fall, das Du die Gegend einmal gründlich erkunden möchtest. Mehrere Seen liegen unmittelbar nahe unserem Lager. Dieses ist bereits aufgebaut sobald Du landest und ein frischer Kaffee kocht schon über dem Lagerfeuer. Du kampierst bequem in unseren grossen Pyramidenzelten und in unserem Küchenzelt nehmen wir gemeinsam unsere Mahlzeiten zu uns. Ausgiebiges Frühstück, mittag- und Abendessen stärken Dich für deine Angelfreuden und solltest du zwischendurch mal den kleinen Hunger verspüren, ist auch dort für Abhilfe gesorgt. Lange Angeltage verlangen nach Energie und gutem Kaffe, den Du bei uns jederzeit finden wirst. Am Abend erzählen wir uns am Lagerfeuer von den Fliegen die am besten funktionierten, wir lügen über den riesigen Fisch den wir gefangen aber nicht landen konnten und schwärmen von den Eindrücken des Tages. Viele unserer Gäste reisen bereits wiederholt mit uns und fühlen sich rundum zufrieden. Sie beschreiben das sie es geniessen das der Gast sich voll und ganz auf die Natur und das Angeln einlassen kann und das für alles andere gesorgt wird. Viele schwärmen von unserem mückenfreien Toilettenzelt das nahe dem Lager steht. Wir kümmern uns um den Transport, das Lager mit allen Aufgaben und natürlich helfen wir Dir dabei die perfekten Stellen zu finden und geben dir wertvolle Tips was den richtigen Köder angeht. Wir helfen Dir dabei den Helikopterflug zu buchen, deinen eventuellen Transfer vom Flughafen oder Bahnhof zum Start/Landeplatz zu gewährleisten und wenn du vor oder nach der Reise noch einen oder mehrere Tage in Lappland verbringen magst, zeigen wir dir wo du Übernachtungen findest. Solltest Du noch Fragen haben, kannst du uns gerne mailen oder anrufen. Wir freuen uns auf Deinen Kontakt!





Neu im Angebot
Mieten sie professionelle Ausrüstung!
Wir bieten Vermietung von professioneller Ausrüstung an sowie die Hilfe bei der Planung ihres Erlebnisses

pontus@laplandflyfishing.se
Kaitumälven
Der Kaitumälv (Kaitumfluss) fließt durch eine fantastisch schöne Landschaft umgeben von nahezu senkrechten Felsen und dunklen Bergmassiven nahe der Quelle. Hier oben ist die Landschaft eine atemberaubende Tundra (Fjäll). Dem Flussverlauf folgend wird die Vegetation höher und geht in eine Birkenlandschaft über, die mit jedem fallenden Meter höhere Bäume und dichtere Wälder mit sich bringt.

Im Kaituntal, das weit oberhalb des Polarzirkels liegt, kann man mit etwas Glück sowohl Bären als auch Stein-und Seeadler beobachten. Mit dem Berg Kebnekaise im Hintergrund dem surren der Mücken, dem platschen der jagenden Fische und dem rauschen des Flusses in den Ohren, genießt man die karge und offene Natur in vollen Zügen.

Der Kaitumälv ist bekannt für seinen Reichtum an Äschen und Forellen, aber es gibt hier auch eine Chance einen Saibling (Röding) oder Lavaret (Sik, ein Fisch den es ausshalb Schwedens nur noch ein einem kleinen französischen Gebiet gibt) zu fangen. Beide hervoragende Speisefische. Im weiteren Verlauf des Flusses gibt dazu Hechte die hier bereits bis zu Grössen von 18Kg gefangen wurden. Flusslachse kommen vor, sind aber in den Bereichen in denen wir uns aufhalten eher selten anzutreffen.

Top